Ein kurzer Zwischenbericht


Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen, die Babykugel wächst und mein verschollen geglaubtes Putzgen meldet sich allmählich aus der Versenkung. Putzen ist nämlich nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung. Umso verwunderter war ich gestern über mich selbst, dass ich während meiner paar freien Stunden am Nachmittag plötzlich freiwillig auf ein Schläfchen (das mir durchaus gut getan hätte) verzichtet hab und stattdessen nicht nur gesaugt, sondern auch gleich noch die Waschmaschine außen sauber gewischt, eine Ladung Putzlappen und Handtücher gewaschen, die Dusche UND das Klo geputzt habe…
Kann das an den Schwangerschaftshormonen liegen? Ich vermute schon… Dann drückt mir mal die Daumen, dass sie mich auch dazu bringen die restlichen Sachen aus dem Büro in unsere Umzugskisten zu packen (damit das Kinderzimmer gestrichen werden kann) und das Chaos im Wohnzimmer anzugehen… Irgendwie wird nämlich vor allem unser Esstisch immer wieder zur Ablagezone für alles mögliche., bis er überquillt… :(

Chaostage ahoi


Kennt Ihr das wenn man plötzlich das Gefühl hat überall vom Chaos umgeben zu sein? So geht es mir gerade.

Aufgrund eines kleinen Schimmelzwischenfalls brauchten wir vor kurzem eine neue Matratze und einen neuen Lattenrost. Weil letzteren mein Mann abholen musste und wir ein paar Terminschwierigkeiten hatten, hat sich das hingezogen. In der Übergangsphase lagerten wir deshalb notgedrungen im Wohnzimmer auf der Couch – an sich kein Problem, nur auf Dauer nervenzehrend weil es grundsätzlich unordentlicher wirkt als es eigentlich ist. Zumindest empfinde ich das so…

Jetzt haben wir aber unser Schlafzimmer seit einer Weile wieder (yippieh!!) und eigentlich ja auch alles ordentlich auslüften lassen. Nur hat das wohl nicht gereicht. Vor allem morgens hatte ich immer wieder diese fiesen Ausdünstungen in der Nase. Nicht stark und wohl auch nur, weil meine Nase derzeit schwangerschaftsbedingt extra fein ist, aber trotzdem doof.

Also habe ich die letzten Tage den Matratzenschoner in die Wäsche gepackt und gestern noch den Matratzenüberzug, mit extra schleudern damit das trocknen ohne Trockner nicht so ewig dauert. Beim ersten Teil hat das auch super geklappt, nur das zweite wollte nicht trocken werden. Am meisten gesträubt hat sich aber der Matratzenschoner – sogar nach 3 Tagen Balkon war der noch nass! Fies sowas!

Was war also meine Lösung? Eine Nacht lang zwei Wäscheständer im Schlafzimmer, Heizung 2 Stufen hochgedreht und nur eine Seite vom Matratzencover unterm Laken XD Notlösung halt.

Um auf Nummer sicher zu gehen habe ich übrigens zusätzlich noch beide Seiten der Matratze leicht mit Essigwasser eingenebelt – für mich DER Geruchskiller überhaupt! Natürlich sollte man das nur ganz sparsam einsetzen und wenn dann lieber öfter machen, sonst gibts am Ende Nässeschäden… Und viel Lüften ist essentiell!
Aber wenn der Geruch vom Essig weg ist hat sich meistens auch der Gestank verabschiedet. Hilft meiner Erfahrung nach besser als die Geruchsstopper aus dem Handel (sogar bei ner Couch aus nem extremen Raucherhaushalt!).

Dazu kommt momentan noch das Chaos vom Arbeitszimmer. Ich finde es immer wieder faszinierend wie schnell so ein Raum gefüllt ist, nur weil man 1 Regal zum umstellen ausräumen muss… Aber die Sachen werden ja auch wieder eingeräumt, ich muss nur noch auspaldowern wie ich die Sachen dann am besten einsortiere…

Jetzt brauche ich nur noch die Motivation und Energie das Bett wieder auseinander zu bauen und die Matratze voll einzupacken und das Regal einzuräumen. Immerhin habe das heute Morgen schon auf seine neue Parkposition im Flur manövriert…

Das Jahr bringt Neuigkeiten


Uiuiui, das ist schon ganz schön lange her, dass ich das letzte Mal gepostet habe. In letzter Zeit war ich nämlich mit dem Kopf bei anderen Sachen – hauptsächlich Studium (inklusive Bachelorarbeit), Arbeitssuche und dem was mit meinem Körper passiert. Oder besser in meinem Körper. Unsere Familie vergrößert sich nämlich. Das bringt auch einige Veränderungen mit sich. Eine davon ist, dass aus unserem Arbeitszimmer bald ein Kinderzimmer wird. Einerseits kann ich gar nicht abwarten, damit anzufangen, andererseits fällt es mir schwer damit auch wirklich loszustarten. Unser Arbeitszimmer ist nämlich gleichzeitig Gästeschlafplatz und Lagerraum für so ziemlich alles was noch keinen richtigen Platz hat XD

Aber ich habe mir fest vorgenommen, in Kürze damit anzufangen das Zimmer auszuräumen und plane schon die ganze Zeit wo die Sachen hinkommen sollen und wie das Kinderzimmer eingerichtet werden soll. Eine Schwierigkeit dabei ist, dass normalerweise ich diejenige bin, die das streichen und werkeln übernimmt. Mir macht das im Gegensatz zu meinem Mann nämlich Spaß. Nur schwanger sollte man sowas ja nicht unbedingt machen… Also muss ich noch ordentlich motivieren, damit der werdende Papa sich mit dem überwinden nicht ganz so schwer tut. Ich vermute mal, dass das deutlich leichter wird wenn man wieder ohne Jacke nach draußen kann und somit das Dauerlüften angenehmer wird *Daumen drück*.

Die nächsten Knippswerke


Damit es hier nicht so leer bleibt, hier der nächste Schwung aus dem ABC-Spiel :)


O wie oben auf dem Schrank liegen sie am liebsten


P wie Papier-Brieftasche aus Japan :)


Q wie quer gestapelt – leider etwas zu spät <.<;


R wie reduziert – sowohl die Bewegungsfreiheit von Poldi als auch die Faben


S wie Sammlung – nur ein Einblick wie es in unseren Bücherregalen aussieht XD


Leider wieder verspätet hier das T für die vierteilige #Trilogie in fünf Bänden

Update: hier nun noch die letzten Bilder. Leider war ich diesmal gar nicht gut dabei und habe sowohl U als auch XYZ nicht geschafft :( Die beiden Buchstaben, die ich noch mitgenommen habe, möchte ich Euch aber nicht vorenthalten:


V wie viel zu verlockend war die süße Spezialedition mit Fuchs und Eichhörnchen!!


W wie leider wieder verspätet hier nun das waagrecht-Bild
Ich habe übrigens keine Ahnung, wieso mein Fingernagel auf dem Bild so komisch gefärbt wirkt…

Es wird wieder durchs ABC geknippst


Heute melde ich mich mit der neuen Runde von Fees Instagram-Spiel. Seit dem 01.10. knippsen sich wieder einige Instagrammer durchs ABC, einen Buchstaben pro Tag. Diesmal gibt es dazu auch Anregungen, an die ich mich zu halten versuche. Immer klappt das nämlich nicht… Zum Beispiel wenn man am Tag von N wie nachmittags den Nachmittag verschläft und natürlich nicht vorgeknippst hat… ^^;

Hier also meine Fotos Teil 1 (A – M). In Klammer ist jeweils die Anregung von Fee:


A wie “Alles Glück der Welt…” oder ach, wie gern wüsste ich von wem der Wunsch ist! // Alles aufgegessen (Keine Angst, das war nur rote Beete)  (Abendessen)


Betrunkene Badeentchen #bedeckt von Badeschaum für #abcfee  (bedeckt)


C wie Camouflage Cat – perfekt angepasst an Wolldecken, Böden, Türen und einen großen Teil unserer Möbel. Ungeplant und toll beim Katze suchen. XD  (Camouflage)


D wie damals gabs auch schon ganz schön raffinierte Rezepte ;)  (damals)


E wie einfach klasse das Geschenk von der Schwiegermama  (einfach)


F wie #Feinis für die #Feinschmecker  (Frühstück – aber das hab ich mal wieder ausfallen lassen…)


G wie ganz viel Grün!  (grün)


H wie Herbst bzw. herbstlicher Gästebuchbaum :)  (Herbst)


I wie immer wieder neugierig  (immer)


J wie jetzt wird gekuschelt  (jetzt)

Kein Foto, weil Foto machen verpennt  (komisch)


L wie Lachmuskeltraining oder Labsal für die Seele – und gleichzeitig ein nachträgliches K für Kishon  (Labsal)


M wie Metamorphose vom Wollknäuel zum Loopschal  (Metamorphose)


N wie Nadeln, viele bunte Nadeln zum häkeln :) (nachmittags)

20 Fakten über mich


In letzter Zeit ist das auf Instagram recht beliebt – man gibt 20 Fakten über sich preis und fordert meist noch andere Nutzer auf, sich anzuschließen. Auch ich wurde dabei getaggt, und dachte mir, ich teile meine Antworten auch mit Euch :)

Hier also meine #20factsaboutme :

http://instagram.com/p/e9qXgVyReM/#

1. ich liebe Dokus und bleibe beim zappen öfters mal bei einer hängen.
2. hin und wieder bin ich ein regelrechter Magnet für PC-Probleme. Speziell Windows. Damit konnte ich sogar schon die EDV-Abteilung überraschen.
3. Meine Handschrift ist immer unterschiedlich, je nach Stimmung und Stift.
4. Schmuck finde ich toll, trage aber meistens nur meinen Ring und meine Standardohrringe.
5. ich bin gerne kreativ und habe auch schon selber Schmuck gemacht. Häkeln, stricken und Brettchenweben finde ich auch super
6. Ich backe lieber als zu kochen
7. wenn ich koche, dann meistens eher Nudeln weiß so schön schnell geht
8. Ich habe zwar eine Laktoseintoleranz, aber davon lasse ich mir keine Schokolade, Rahmsoße etc. verderben
9. wenn ich M&Ms kaufe, dann immer die mit Erdnüssen
10. große Entscheidungen wälze ich meistens erst ganz schön lange im Kopf herum, aber wenn ich mir mal sicher bin setze ich sie dann schnell um
11. wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, kann ich wirklich hartnäckig sein um es zu bekommen
12. unseren Katern habe ich sitz, Männchen machen und Pfote geben beigebracht
13. nach 10 Jahren Pause habe ich wieder angefangen zu reiten 
14. mein Mann und ich brauchen uns nur ein Datum merken, für zusammenkommen, Verlobung und Hochzeit
15. mich befallen immer wieder mal akute Anfälle von Perfektionismus
16. eigentlich bin ich aber die Unordentliche von uns beiden
17. der Großteil meiner CD-Sammlung kommt aus Japan (JRock <3)
18. auf die Welt gekommen bin ich mit roten Haaren, bin dann aber erblondet
19. Pflanzen finde ich toll, aber mein grüner Daumen will nicht so wie ich…
20. ich darf nicht mehr mit ner Axt Holz spalten, weil ich mir dabei schonmal ungewollt die Nägel gekürzt habe
 
Mir hat es richtig Spaß gemacht, darüber nachzudenken welche Fakten ich teilen soll. Und irgendwie fallen mir immer wieder neue ein… Also falls noch jemand mitmachen möchte: ich würde mich freuen Eure 20 Facts zu lesen! Gerne in den Kommentaren oder als Link ;)