Ein Fleckchen Farbe


Kennt ihr das wenn man im Laden einen Stoff sieht und sich in ihn verliebt? Dabei weiß man (oder zumindest ich) oft noch nicht einmal was mit dem Stoff passieren soll. Ich hatte dieses Erlebnis das letzte Mal vor ca zwei Jahren. Damals war ich eigentlich mit einer Freundin zusammen auf der Suche nach dem richtigen Material für ein Projekt von ihr. Während wir so gestöbert haben bin ich dann auf mein Schätzchen gestoßen und wusste gleich, dass ich mir daraus irgendwann einen Kissenbezug nähen würde.

Leider wusste ich dann ewig nicht, was für ein Kissen es werden soll und ob er ganz schlicht oder aufwendig werden soll. Diese Entscheidung hat sich dann mehr oder weniger selbst getroffen, weil zwei gekaufte Zierkissenbezüge ihre letzte Reise angetreten hatten. Also hatte ich ein armes nacktes Kissen, das neu eingekleidet werden wollte. Natürlich musste ich gar nicht erst überlegen, welchen Stoff ich nehme, und so sah mein Couchtisch dann so aus:

Kissen + StoffNatürlich war der Stoff noch viel zu groß und vor dem Zuschneiden musste ich mich erst für ein Design entscheiden. Schließlich bestimmt das Design ja auch, wie viel Stoff ich brauche um es umzusetzen. Kaum war das entschieden folgte der Zuschnitt:

Zuschnitt

Jetzt ist der Stoff in der richtigen Größe, Zuschnitt mit eingerechnet. Man sollte ja nicht direkt am Rand nähen, weil der Stoff unter Umständen noch ausreißt.

feststecken

Wenn der Stoff dann geschnitten ist kommt das Abstecken. Schließlich soll er sich ja nicht aus Versehen beim Nähen verrutschen. Hier bitte unbedingt aufpassen! Der Stoff muss – wenn man nicht gerade Ziernähte macht – nämlich von links genäht werden. Das bedeutet, dass die spätere Außenseite bei diesem Schritt innenliegen muss. Soll das Kissen irgendeine Besonderheit aufweisen, so muss man diese hier unbedingt mit bedenken.

Vom Nähprozess habe ich leider keine Bilder gemacht. Weil meine Nähmaschine derzeit beim richten ist, habe ich nämlich per Hand genäht, schön mit Rückstich, damit die Nähte auch halten. Damit mir nicht zu langweilig wird habe ich nebenbei TV „gehört“, da meine Augen ja auf den Stoff gerichtet waren. Nach ca. einem Nachmittag war ich dann endlich fertig und konnte mein neues Sofakissen präsentieren:

Kissen AKissen B
Wenn man genau hinsieht erkennt man beim zweiten Foto, dass der Stoff hochgeschlagen ist, damit mir das Kissen nicht herausfällt. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich eines Tages noch Knöpfe annähe oder nicht. Es wäre eher eine Schönheitskorrektur, da das Kissen auch so nicht herausrutschen kann.

Die gelbe Farbe kommt einfach vom Kunstlicht. Die Fotos habe ich erst abends aufgenommen, mit Blitzlicht. Und dessen Licht ist deutlich weißer als das von den Glühbirnen, wie man auf den Fotos leicht erkennen kann…

Jedenfalls kann ich jetzt wieder etwas von meinen Vorhaben abhaken :)

Advertisements

Teile Deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s