Schneeflocken backen


Auf was man nicht alles kommt wenn man sich eine Katze zulegt. Mein Freund wollte doch glatt auf den Weihnachtsbaum verzichten, aus Angst dass unser Katerchen ihn umschmeißt… Ich konnte ihn dann aber doch zum Baum überreden – der steht jetzt in einem steinernen Ständer (unser Standard, der nichtmal mehr in den Keller kommt weil er so schwer ist) gefüllt mit Kieseln. Wahrscheinlich könnte ich mich dranhängen ohne dass er umfällt…

Der Baum war also geklärt, nun kam die Frage wie wir ihn schmücken. Lichterkette gehört dazu, egal ob Katze theoretisch dran knabbern könnte (tut er nicht), genauso wie die Perlenschnur. Da habe ich nicht mit mir reden lassen. Bei den Kugeln schon – Glas ist nun mal gefährlich wenn ein überdrehter Vierbeiner damit spielen will und sie womöglich auf den Boden knallt. Da war aber die Verwandtschaft die Rettung: Plastikkugeln in verschiedenen Blau- und Silbertönen schauen auch gut aus und sind vor allem sicherer! Das allein wäre mir aber doch etwas zu kahl gewesen, daher habe ich mich ans backen gemacht.

Bild

Backen? Ja, backen – und zwar mit Salzteig! Eine kurze Recherche ergab das super einfache Rezept: 2 Teile Mehl, 1 Teil Salz und gerade so viel Wasser dass der Teig klebt.

Das ganze wird dann einfach geknetet, ausgerollt und ausgestochen. Ich spare dabei immer gerne Platz, indem ich die Formen so platziere dass sie möglichst eng aneinander liegen. Ich lege sie dazu erst einmal locker auf den Teig und erst wenn ich mit dem Layout zufrieden bin gehe ich zum stechen über.

Bild

Aber es sollte ja Baumschmuck werden und keine unessbaren, da durch den hohen Salzgehalt giftigen (weil zu sehr entwässernden) Plätzchen. Also habe ich meinen treuen Freund und Helfer beim Backen herausgeholt und bei (wie ich erst im Nachhinein festgestellt habe fast) allen Figuren ein Loch zum Aufhängen gemacht.

Bild

Ich muss zugeben, ich war freudig überrascht, dass alles auf ein Blech ging. Nun ja, ich habe auch ein bisschen getrixt. Meinen letzten Teig wollte ich dann nicht mehr ausrollen, deshalb habe ich mich mal als Skulpteurin versucht und meinen Kater als Vorbild genommen:

Bild

Nach rund 1 Stunde backen war dann auch alles fertig. Wie das Ergebnis geworden ist? Das kommt im nächsten Post!

Advertisements

Teile Deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s