Geschenkpapier mal anders


Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist ja eine Hochsaison für Geschenkpapier. Meistens wird es gemäß seinem Namen zum Einpacken von Geschenken genutzt, dabei gibt es noch so viele andere Einsatzmöglichkeiten. Zwei davon habe ich letztens ausprobiert, und bin bisher sehr zufrieden mit dem Ergebnis :)

Das erste Projekt war mir besonders wichtig. Ich hatte meine Extra-Duschgels, Lockenstab und Föhn etc. zwar im Badezimmerschrank verstaut, aber damit war es nur aus dem Blick. Im Schrank selbst? Da herrschte immer wieder Chaos sobald ich an den Föhn musste. Aber jetzt nicht mehr! Die Lösung? Ein Pappkarton in der richtigen Größe, hübsches Geschenkpapier und Kleber. Na gut, eine Schere war auch noch involviert. Hier das Ergebnis

BadeutensiloInzwischen sind auch die Kabel der mit im Schrank lebenden Elektrogeräte mittels leerer Klopapierrollen eingefangen. Noch erkennt man sie auch als solche, aber das wird sich bei Gegebenheit ändern. Macht das rausholen und verstauen der Geräte definitiv einfacher!

Das zweite Projekt war mein Handarbeitskästchen. Eigentlich passt der Begriff nicht ganz. Es ist eine kleine Kommode, die ich schon länger  habe. Dazu gibt es dann aber noch einen eigenen Post ;P

Advertisements

Teile Deine Gedanken mit:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s